Ein 25. Geburtstag

2022 wird ein ganz besonderes Jahr: Unser Konficamp feiert Geburtstag. Aber nicht nur irgendeinen – es wird stolze 25 Jahre alt. Dieses Jubiläum können wir natürlich nicht spurlos an uns vorbeiziehen lassen, sondern müssen wir feiern, wie es sich für einen 25. Geburtstag gehört.

Doch wie feiert man so ein Jubiläum? In Abendgarderobe ein Glas Sekt schlürfen? Dazu ruhige Klaviermusik im Hintergrund? – Nein, das wird unserem geliebten „Cääämp“ nicht gerecht. Bei einer Tasse Kräutertee den ausschweifenden Erzählungen von früher lauschen? – Auch das ist nichts für uns.

Wir wollen LAUT. Wir wollen BUNT. Wir wollen SPASS. Wir wollen ENERGIE. Wir wollen GEMEINSCHAFT. Wir wollen GLAUBE.

Eigentlich wollen wir alles, wofür das Konficamp seit 25 Jahren steht. Wie wäre es dann mit einem Festival? 3 Tage, jeder Tag anders, volles Programm, jeder darf sich mit einbringen? Ja, das wird dem Konficamp gerecht. Das Motto? Wir wollen das Camp erlebbar machen! Für alle, die schon einmal dabei waren, die immer noch begeistert Teil davon sind, die leider noch nie die Gelegenheit dazu hatten, die sich schon immer dafür interessieren, die zufällig zur richtigen Zeit am richtigen Ort sind. Für alle, die sich für das Konficamp begeistern.

Und das ganze an einem schönen See. Sonne, Strand und Wasser – wie in Grado. Da gibt es ja einige in und um Augsburg. Aber wo stecken wir da die Popcornmaschine an? Und die Slushmaschinen? Und gibt es dort überhaupt Toiletten oder nur Büsche? Irgendwie muss es doch möglich sein, Meer und Infrastruktur miteinander zu verbinden. Ich hab’s! Das wunderschöne Naturfreibad in Haunstetten. Die haben alles, was wir brauchen. Und noch dazu veranstalten sie jedes Jahr ihr eigenes Seefest, können uns also bestimmt auch beraten und unterstützen.

Jetzt fehlt nur noch ein Termin. Am ersten Juliwochenende ist das Wetter immer besonders schön. Halt! Da findet ja das Seefest statt. Dann eine Woche später? Da ist immer der Alternativtermin für das Seefest, falls es beim ersten Termin regnen sollte. Ach was, das Wetter wird wunderschön. Also kein Alternativtermin, sondern Konficampjubiläum.

 

Ort? Check! Datum? Check!

 

Und was machen wir da jetzt? Und vor allem wer macht das? Starten wir eine Ideensammlung in der EJ. Was verbindet ihr mit dem Konficamp? „Strandparty“ – das bekommen wir hin, „Röstzwiebeln“ – selbstverständlich, „Batiken“ – ein Muss, „Merchandise“ – aber klaro, „Surferkettchen“ – dürfen natürlich nicht fehlen, „Backstreetboys in Originalbesetzung von Gersthofen“ – ähm okey, „Heidi schneidet Haare“ – ähh… ja… ähh… „Schaumschlacht“ – …… Da sind auf jeden Fall schon viele gute Ideen dabei. Und wir brauchen natürlich ehemalige Campbands. Und ein Abendprogramm. Und wunderschöne Gottesdienste. Und etwas für unsere Ehemaligen.

Wie wäre es, wenn wir das Gelände unterteilen. Auf der einen Seite eine große Bühne und Stände mit Essen und Getränken, auf der anderen Seite eine Piazza Aperta und eine Alumnilounge. Am Freitag veranstalten wir einen Bandabend. Samstag bieten wir das volle Programm an und beenden den Tag mit einem beeindruckenden Abendmahls-Gottesdienst. Sonntag gibt es erst ein Picknick. Zum Abschluss feiern wir dann einen schönen Tauferinnerungs-Gottesdienst. Das klingt doch gut, oder? Da ist für jeden was dabei.

Das ist aber auch ganz schön viel. Da wären wir wieder bei der Frage: wer macht’s? Setzen wir doch auf das altbewährte Konficamp-Konzept: Verschiedene Teams, jeweils eine Teamleitung, Auffüllen der Teams mit Ehrenamtlichen. So kann jede und jeder genau da mithelfen, wo es ihr und ihm am besten gefällt. Und auch für unsere Konficampgemeinden finden wir ganz sicher eine Stelle, an der sie sich einbringen können, versprochen.

Weitere Infos folgen bald.

Das Festival-Leitungsteam, bestehend aus Andy Lucke, Yannik Hausinger und Nico Karl

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

X