In diesem Blog wollen wir euch wieder etwas hinter die Kulissen schauen lassen und euch über Neues informieren.

Durch die Einschränkungen sind weiterhin keine zweiwöchigen Dienstbesprechungen unter uns Hauptamtlichen in Präsenz möglich. Zudem ist viel Homeoffice angesagt. Damit wir im Fluss, miteinander in „Kontakt“ und im aktuellen Austausch sind, treffen wir uns nun schon fast ein Jahr wöchentlich online per zoom.

Darüber hinaus bilden wir uns ständig fort und probieren neue Online-Tools aus. Wir entdecken gerade jeden Tag neue Möglichkeiten, nutzen sie mehr und mehr und wenden sie bei unseren Angeboten an.

Wer es noch nicht mitbekommen hat, unser Agenda-Thema für das Jahr 2021 lautet:
„Gerade in Krisenzeiten ist es wichtig Zusammenhalt zu zeigen, zu helfen und für die Schwächeren unserer Gesellschaft einzutreten. Dabei gehe ich mit gutem Beispiel voran und nehme mich selbst zurück, auch wenn es manchmal schwerfallen kann.“
Wir sind gespannt, wie wir es weiter umsetzen. Momentan sind wir an etwas dran. Mehr dann hoffentlich schon bald über unsere Kanäle.

Wenn Angebote in den Gemeinden wieder stattfinden können, kann der Verleih auch mit neuen Anschaffungen dienen. Es gibt nun eine PS4 inkl. zwei Controllern mit Fifa 18 + NHL 19 und einem Rennspiel. Außerdem wurde eine neue Buttonmaschine angeschafft. Warum aktuell ein „Call/Click and Collect“ – System bei uns untersagt ist, können wir uns nicht erklären und auch der BJR (Bayerische Jugendring) hat sein Unverständnis in der Öffentlichkeit geäußert.

Felicitas Göttler beendete auf eigenen Wunsch und aus persönlichen Gründen vorzeitig Ihr FSJ-Jahr bei uns. Wir wünschen ihr alles Gute und Gottes reichen Segen für ihren weiteren Weg!

Und hier noch eine Überraschung! Ein kleiner Gruß von unserer ehemaligen Kollegin Marlene Höhn.

 

“Liebe EJ-ler!!

auf Tobias Bitte hin schreibe ich euch sehr gerne einen kleinen Gruß für den TschäkBLOG.

Mir oder uns geht’s super! Wir sind schon gut auf unseren neuen Stellen angekommen und in unserem neuen Zuhause im wunderschönen Frankenland. Wir genießen die Ruhe und die Natur am Land – besonders Haku freut sich, jeden Tag im Wald und über Felder spazieren gehen zu können. Doch ist auch spürbar, dass er seine Hundefreunde aus Aichach und Augsburg – wie z.B. Henry aus der OBA – ziemlich vermisst. Sobald die Kontaktbeschränkungen usw. gelockert werden, kommen wir euch besuchen!!

 

Berufsbegleitend zu meiner Stelle als Gruppenleitung in einer Kindertagesstätte [ja, ein heftiger Bereichswechsel :-)] bilde ich mich zur Heilpädagogin weiter. Die Inhalte der Weiterbildung finde ich wahnsinnig interessant, sie steigen genau in den Themenbereichen tiefer ein, die mich besonders interessieren: ein ganzheitlicher Blick auf den Menschen, intensive Beziehungsarbeit und Einzelbegleitung, Beratung von Teams/Eltern/Betroffenen, Leitungsaufgaben und vieles mehr. So schwer mir der Abschied von euch gefallen ist, freue ich mich, reflektierend sagen zu können: Es war genau die richtige Entscheidung für mich!

Ich folge euch und diversen Augsburger Gemeindejugenden auf Instagram [ich freu mich einfach, von euch zu hören :-)] und kann nur sagen: Hut ab für all eure Motivation und euer Engagement, in diesen Zeiten so starke Aktionen durchzuziehen. Ich wünsch euch viel Kraft und Gottes Segen für die hoffentlich nicht mehr allzu lange andauernde Pandemie und all die Aufbauarbeit, die anschließend folgt.

Nun bleibt mir nur noch, fränkisch “Ade!” zu sagen, macht’s gut!

Eure Marlene und euer Haku”

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

X