Beim Neujahrsempfang der Evangelischen Jugend Augsburg schlugen die ehrenamtlichen Jugendlichen ihre Forderungen an die neuen Kommunalpolitiker in und um Augsburg an eine Kirchentür.

Die Aktion ist Teil des Jahresmottos Klopf an – mach auf! der EJ Augsburg.
Hast du auch eine Forderung, die du anklopfen möchtest. Das kannst du online ganz einfach auf folgender Seite: https://www.ej-augsburg.de/was-willst-du-unseren-politikern-vor-ort-sagen/

Hier nochmal alle Forderungen und Ideen zum nachlesen:

Wir als Ehrenamtliche in der Jugendarbeit fordern:

Einen Jugendrat für Augsburg
Wir als Jugendliche wollen gehört werden
Einen behindertengerechten Königsplatz
Mehr Geld für ausserschulische Bildung
Mehr Austausch zwischen Jugendlichen und der älteren Generation!
Keine Politik auf die Kosten der nächsten Generation!
Großveranstaltungen sind das Herzstück jeder Stadt. Schützt das Modular!
Wir sind die Jugend! Wir sind eure Zukunft! Hört uns zu!
Größere Wertschätzung für Jugendliche im Ehrenamt!
Weniger Schule – mehr Zeit fürs Ehrenamt – Ehrenamt bedeutet lernen fürs Leben!
Offene Augen und Ohren, für die, die sonst wenig beachtet werden!
Faire Mietpreise für junge Leute!
Die Bürgermeister sollen sich für Jugendliche genauso einsetzen, wie für ihre Unterstützer!
Mehr Gerechtigkeit im Verhältnis Schüler – Lehrer!
Max 14 im Sommer!
Mehr Spielplätze an tristen Orten!
Unterstützt die, die sich engagieren und etwas tun!
Tut was zur Integration und Inklusion!

 

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.