licht_fürden_friedenDeutsch – Asyl

Asyl – Deutsch

Selten ist mir so bewusst gewesen, wie wichtig das Gebet für den Frieden ist wie in diesem Jahr.

Ukraine, Iran, Israel – nur drei Länder in denen erschreckende Bilder über die Medien zu uns kommen. Und der Eindruck, dass PolitikerInnen keine Lösungen finden.

Aber nicht nur aus diesen Ländern flüchten Menschen, um anderswo ein sicheres Leben führen zu können. So kommen auch immer mehr unbegleitete Jugendliche zu uns. Da sind wir gefordert – als Menschen und als Christen.

Das gegenseitige Verstehen ist nicht einfach und doch so wichtig. Es treffen Sprachen und Kulturen aufeinander. Die Hilfesuchenden bringen traumatische Erlebnisse mit und kämpfen darum, ihre Ängste in den Griff zu bekommen. Auf der anderen Seite sind auch bei uns viele Ängste vorhanden.

An vielen Orten engagieren sich Menschen für Flüchtlinge, helfen im Alltag, begleiten in Krisen.

Für ein gutes Miteinander und für Frieden in den Ländern der Unruhen und Kriege wollen wir in diesem Jahr beten. Am 21.11. um 19:00 im Gottesdienst in der Kirche St. Moritz und im Anschluss wollen wir gemeinsam ins Gespräch kommen zu den Themen „Kirchenasyl“, „Grundlagen des Asylrechts“, „Umgang mit unbegleiteten Minderjährigen“ und anderen Praxiskonzepten.

Fühl auch du dich herzlich eingeladen!

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.