KONFIoSOMMER_AUX – BLOG 

Sonntag, 08. August – TAG 8
Final countdown mäßig wurde auf das letzte gemeinsame große Event auf dem Gelände des Gaswerks hingefiebert. Das letzte Mal in so großer Schar mit anderen Konfis zusammenkommen, das letzte Mal in großer Runde singen und tanzen,  das letzte Mal in dieser großen Gemeinschaft miteinander Gottesdienst feiern. Und für unseren Kollegen, Diakon Andreas Lucke, bedeutete es, das letzte Mal das Konficamp bzw. den Konfisommer 2021 als Konficamp-Geschäftsführer zu leiten.

Denn am Sonntag ging der Konfisommer mit einem Abschlusskonzert und einem gemeinsam gefeierten Abendmahlsgottesdienst zu Ende. Über 400 Konfis, ehrenamtliche Teamer, Hauptamtliche und Besucher aus 16 Kirchengemeinden strömten noch einmal zusammen, um miteinander den Schlusspunkt der Konfisommer-Woche zu erleben.
Pascal Blenke, der gerade Jazz- und Popgesang in Stuttgart studiert und früher oft selbst als ehrenamtlicher Bandsänger auf dem Konficamp in Grado dabei war, kam mit seiner Band und nahm von der großen “Bob´s Bühne” sein Publikum mit auf eine bunt durchgemixte musikalische Reise. Dabei hatte er wieder bewegungsreiche Ideen mitgebracht, um seine Publikum in die Aussagen der Songs mit hineinzunehmen.

Den krönenden Abschluss bildete der Gottesdienst mit gemeinsamen Abendmahl. Beim Konficamp in Italien wird am letzten Abend vor der Abreise dieser in besonderem Kerzenlichtambiente gefeiert. Dieser Gottesdienst sollte auch beim KONFISOMMER den Abschluss und zugleich den gemeinschaftlichen Höhepunkt bilden.
Statt wie in Italien im Sand, saßen die Gemeinden und das Jugendwerk an Biertischen und begingen von dort aus den Abendmahlsgottesdienst, der von den Pfarrerinnen Anna Barth und Stephanie Heiß mit Unterstützung von Ehrenamtlichen der teilnehmenden Gemeinden ausgerichtet wurde.

Beim Abendmahl erinnern wir uns an das Leid, den Tod und die Auferstehung von Jesus Christus. Jesus hat uns aufgerufen, dies immer wieder zu feiern und an seinen, für uns teuer erkauften, Bund zu denken. Nach der Erinnerung an die Worte Jesu bei seinem letzten Abendessen mit seinen Jüngern, holte jede Gemeinde ihr Brot und Wein vom großen Hauptaltar und teilte sie an die Gemeinden aus.

Mit einem Segenslied wurde jede Gemeinde abschließend einzeln verabschiedet und winkend nach Hause geschickt.
Wir waren wieder sehr dankbar, dass uns auch am letzten Tag das Wetter letztlich gewogen war und wir auch den finalen Höhepunkt miteinander feiern durften.

Doch eines muss noch berichtet werden, denn die Ehrenamtlichen verliehen Diakon Andreas Lucke die Konficamp-Goldmedaille und verabschiedeten sich mit einem Stolengang von ihm, um ihn würdig zu verabschieden und ihrem Dank Ausdruck zu verleihen.  Andreas Lucke prägte eine Dekade lang diese Arbeit und verlässt mit Ende August das Evangelische Jugendwerk.

Samstag, 07. August – TAG 7  
Der vorletzte Tag wurde nochmal richtig genossen. Gemeinsames Aufstehen und Frühstücken, nochmal das Thema Abendmahl vertiefen, zusammen was unternehmen oder miteinander spielen. Ganz viel wurde gesungen. Und neben all der Freude, naht auch das Ende, das viele wehmütig macht. Doch bevor es so weit ist, freuen sich alle auf das Highlight zum Abschluss. Am Sonntag kommen das Jugendwerk und alle Konfisommer-Gemeinden nochmals zusammen, um gemeinsam zu feiern. Erst mit Musik von Pascal und seiner Band, der uns schon viele Camps begleitet hat und nun Pop- und Jazzgesang studiert. Und danach wollen wir als Konfisommer-Gemeinde im Abendmahlsgottesdienst Jesus Christus würdig gedenken, Ihm danken und uns ganz neu bewusst machen, dass Er diese schöne Gemeinschaft überhaupt erst möglich gemacht hat. Er, der Anfänger und Vollender unseres Glaubens.

Freitag, 06. August – TAG 6
Auch heute ist in den Gemeinden viel passiert.
Übernachtung in Gemeinden, Ausflüge in die Natur, Chillen/spielen/basteln/toben vor Ort. Sogar einen Ape-Parcours gibt es, wo die ersten Fahrtechniken erlernt werden können.
Vielerorts wurde sich thematisch und vorbereitungstechnisch auf den Abendmahlsgottesdienst eingestimmt. Auch viele kreative Aktionen wurden durchgeführt.
Und am Abend wurde das letzte Mal das “Konfisommer TV” ausgestrahlt, das dreimal in der Woche per Nachrichten aus den Gemeinden berichtete, spannende und Lachmuskeln kräftigende Gespräche und Duelle sendete, alle Gemeinden ins Spielen brachte und in dem die Konfisommer-Gemeinschaft in bewusster Hinwendung zu Gott den Abend ausklingen ließ.

Donnerstag, 05. August – TAG 5
Die zweite Hälfte des Konfisommers begann mit einem Workshop-Tag mit verschiedenen Angeboten im Stetten Institut, in und an der Ulrichskirche und bei der Diakonie. Außerdem waren die Konfis im Rathaus zu Gast, besuchten den Protestantischen Friedhof oder machten Workshops in verschiedenen Kirchengemeinden. Die Konfis machten sich Gedanken über Sucht, Flucht und Zukunft. Sie sangen, tanzten, gingen in sich, kreierten Neues, bastelten, werkelten, spielten und genossen den immer sonniger werdenden Tag. Für andere standen Hiking und andere schöne Gemeinschaftserlebnisse auf dem Programm.
Und pünktlich zum Ende fing es an zu regnen.
Wir hoffen, Ihr hattet alle einen erlebnisreichen und erfüllenden Tag!
Wir danken ganz herzlich allen Kooperationspartnern, die zu diesem Tag beigetragen haben und ihre Räume zur Verfügung stellten.

Mittwoch, 04. August – TAG 4
Halbzeit. Der Mittwoch war ein sehr sehr vielfältiger und aktionsgeladener Tag in den Gemeinden. Die Einen haben einen Ausflug auf der Altmühl gemacht oder waren mit dem Radl unterwegs zu einem interessanten Naturlehrpfad, andere haben alle Kirchenbänke neu gestaltet, T Shirts bedruckt und vieles mehr.
Auch das Abendprogramm war wieder ein großer Spaß mit Quizshow, seltsamen Fragen und einer tagesausklingenden Abendandacht.
Wieder ein guter Konfisommertag. Auch mit dem Wetter waren wir wieder sehr zufrieden.

 

Dienstag, 03. August – TAG 3
Jubel im Himmel!
8 Konfis ließen sich heute im Naturbad Haunstetten taufen. Dies wurde mit einem gemeindeübergreifenden Open Air Gottesdienst gefeiert, der zuerst durch anhaltenden, starken Regen buchstäblich ins Wasser zu fallen drohte. Doch rechtzeitig zum geplanten Beginn ließ er nach und verstummte, so dass das Tauffest in improvisierter Art stattfinden konnte.
Danach wagten sich über 70 Konfis ins Nass, sprangen von der Rampe, hatten Spaß auf der Badeinsel, versorgten sich mit Leckereien oder genossen einfach nur chillend bei lässigem Hintergrundsound die Gemeinschaft miteinander.
In der ersten Tageshälfte bereiteten sich die Konfis in ihren Kirchengemeinden auf dieses Event vor. Sie erfuhren Neues über die Taufe und verzierten ihre gebatikten Stolen mit ihrem selbst ausgesuchten Bibelvers.
Ein erlebnisreicher sowie ein voller Spaß und Freude geprägter Tag neigt sich dem Ende. Wir schauen wieder dankbar auf den Tag zurück und sind glücklich darüber, dass wir den Taufgottesdienst alle miteinander erleben konnten.
Voller Vorfreude freuen wir uns auf morgen und hoffen wieder viel voneinander mitzubekommen. Denn es ist ja unser gemeinsamer KONFISOMMER!!!

Montag, 02. August – TAG 2
Der zweite Tag begann mit einer gestreamten Morgenandacht. Anschließend beschäftigten sich die jungen Menschen mit dem Thema Taufe und Gemeinschaft und batikten ihre eigene Stola, die morgen Abend beim Taufgottesdienst im Naturbad in Haunstetten Premiere getragen wird.
Wir sind dankbar für das tolle Wetter und beten, dass der angekündigte Regen sich noch in die morgige Nacht verschiebt. In den Pausen wurde geruht, gespielt, gegessen, gekämpft, interviewt und vieles mehr. Am besten ihr folgt uns auf konfisommer_aux und lasst euch die aktuellen News, Bilder und Stories nicht entgehen. Abends wurde ein Programm live aus dem Jugendwerk gestreamt, dass die Höhepunkte des Tages zusammenfasste, kurzweilige Unterhaltung bot und mit einer Abendandacht den Tag abrundete.

Sonntag, 01. August –  TAG 1
Viele Gemeinden starteten heute mit Gott in den Konfisommer. In manchen Gottesdiensten waren auch die Eltern mit eingeladen. Es gab viele unterschiedliche Angebote zum Kennenlernen und zur ersten Begegnung. Natürlich durfte auch das passende Konfisommer-Armband nicht fehlen. Der Konfisommer ist gestartet. Wir freuen uns auf die kommenden Tage und sind gespannt, was wir euch alles berichten dürfen.

 

Nicht mehr lange. Der KONFISOMMER steht vor der Tür! Es wird ANDERS, NEU und AUFREGEND. Eine Woche Konficamp-Feeling in ganz Augsburg. Und das ohne Zelte. Ganz anders als in Grado. Und dann nochmal eine Woche in KöDo (08. bis 15. August) ein bisschen mehr wie in Grado, mit Zelten. 

Nichts wird so sein wie wir es gewohnt sind. Wir werden Vieles neu lernen und erleben. Es gibt neue Aufgaben, die bewältigt werden müssen. Neue Formate werden getestet und neue Gegenden erkundet. 
So viele fleißige Hände packen mit an und haben sich mächtig ins Zeug gelegt. Gemeinden und das JuWe bieten ein Konfisommer-Erlebnis in Augsburg und in Königsdorf.

Mit jedem Tag steigt die Aufregung immer und immer mehr.

Wie wird es wohl werden? Hoffentlich haben die Konfis eine GEILE ZEIT!

Folgt uns auf Insta und bleibt mit auf dem Laufenden:
@konfisommer_aux

@ejaugsburg_

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

X