Die “Eine Welt” endet nicht am nächsten Tellerrand, nicht am Rand einer Kirchengemeinde, am Stadtrand Augsburgs und auch nicht an der Grenze Deutschlands.

Wir tragen als Christen Verantwortung für die Welt auf der wir leben und damit für alle Menschen. Wir wollen voneinander lernen und uns miteinander über die Grenzen hinweg einsetzen. Der AK Tansania hat über viele Jahre hinweg Aufklärungsarbeit geleistet: am Dekanatsjugendkonvent, bei zahlreichen Veranstaltungen in Schulen und Kirchengemeinden, in Partnerschaftsgottesdiensten und Dekanatsmissionstagen und fährt unermüdlich fort, Brücken zwischen den Kulturen zu bauen.

Die Evangelische Jugend Augsburg hat über 25 Jahre hinweg mit El Salvador und Tansania Traditionen in der Partnerschaft aufgebaut.

Diese Partnerschaftsarbeit wirkt – nicht nur bei den Beteiligten. Eine andere Welt ist möglich.

Die Mitglieder

Aktuelle Informationen folgen in Kürze

Unterstützt wird der AK Tansania durch Diakonin Beatrix Bayerle (EJ Augsburg), Dekanatsmissionspfarrer (derzeit vakant) und Pfarrer Manfred Kurth (Mission EineWelt).

Der AK Tansania ist ein Arbeitskreis der Evang. Jugend Augsburg und entsendet zwei Delegierte auf den Dekanatsjugendkonvent. Die Dekanatsjugendkammer hat ein AK-Mitglied in den Partnerschaftsausschuss im Dekanat Augsburg delegiert.

Das Elimu-Projekt

Das Projekt „elimu haina mwisho“, (dt.: “Aus-/Bildung hat kein Ende”, oder sprichwörtlich “Man lernt nicht aus”) unterstützt Schülerinnen und Schüler, Studentinnen und Studenten der Südzentraldiözese in Tansania, unserem Augsburger Partnerdekanat. Diesen Kindern und Jugendlichen, welche in prekären familiären Situationen leben, wird finanziell geholfen oder gar ermöglicht, ihren schulischen Weg meistern zu können. Weitere Informationen zum Projekt und den Unterstützungsmöglichkeiten: http://www.elimu.ej-augsburg.de.

Die Jugendbegegnungen mit Tansania

1997 findet die erste Jugendbegegnung in der Südzentraldiözese in Tansania statt; 1999 kommen sieben tansanische Jugendliche in den Dekanatsbezirk Augsburg

2004 reist eine zehnköpfige Delegation der Evang. Jugend nach Tansania; 2006 besuchen sieben tansanische Jugendliche und der Jugendpastor Augsburg

2008 reisen acht Mitglieder des AK Tansania nach Tansania; 2011 findet eine Rückbegegnung im Dekanatsbezirk Augsburg statt

2014 reist eine Delegation junger Menschen aus verschiedenen Gemeinden Augsburgs in die Südzentraldiözese; 2016 findet die Rückbegegnung in Augsburg statt

2019 besuchen 7 junge Menschen zwischen 18 und 24 Jahren in Begleitung von Diakonin Marlene Winkler die Parnter:innen in Tansania; eine Rückbegegnung konnte aufgrund der Covid-19-Lage auch nach dem dritten Versuch leider nicht stattfinden.

Eine nächste Jugendbegegnung zwischen der Evangelischen Jugend Augsburg und der Südzentraldiözese in Tandala, Tansania wird für 2023 angestrebt.

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

X