Dinge, für die es sich lohnt, einzustehen:

Flüchtlinge brauchen Freunde!

Die Evangelische Jugend in Bayern ist erschüttert über die aktuelle Situation im Mittelmeer und trauert um die verstorbenen Menschen, die beim Versuch, ein sicheres Zufluchtsland zu erreichen, ihr Leben lassen mussten.

„Wir dürfen unsere Menschlichkeit nicht verlieren!“ mahnt Patrick Wolf, Vorsitzender der Evangelischen Jugend in Bayern (EJB). „Die Politik muss endlich handeln“, fordert er und ist überzeugt, dass die Gesellschaft dabei den Druck erhöhen kann. Deswegen ruft er alle in der Evangelischen Jugend dazu auf, sich an der Aktion des Bundes der Alevitischen Jugend in Bayern zu beteiligen: #‎StopDeathInMediterraneanSea

Mit einem Foto in den sozialen Netzwerken sollen möglichst viele junge Menschen sichtbar zu #‎StopDeathInMediterraneanSea aufrufen und so ihre Meinung deutlich kundtun (Foto mit Patrick Wolf im Anhang).

Das von der EU beschlossene Zehn-Punkte-Programm mag ein Anfang sein, der allerdings nicht konsequent durchdacht wurde, findet der Vorsitzende. Die Seenothilfe wird zwar finanziell verdreifacht, jedoch bleibt die Küstenregion, in der gerettet werden darf, begrenzt. Die Ausweitung auf ein größeres Einsatzgebiet ähnlich wie bei der Vorgängeroperation „Mare Nostrum“ würde sicherlich viel mehr Menschen retten.

Außerdem müssen endlich legale Zugangswege, z. B. über humanitäre Schutzvisa bereitgestellt werden, um gefahrenfreie Wege für Flüchtlinge zu schaffen. „Unmenschlich“ nennt die EJB die Zurückweisung der ‚illegalen Einreise’ durch die EU-Grenzschutzagentur. Der Fluchtweg wird für die Schutzsuchenden zur traumatischen Erfahrung. Dies ist nicht länger akzeptabel. „Die Unterstützung der flüchtenden Menschen in unserem Land braucht daher ein breites Netz professioneller und humaner Unterstützung“, fordert Patrick Wolf. „Es zählt, den Menschen zu sehen!“

Die EJB beschäftigt sich seit zwei Jahren intensiv mit der Asyl- und Flüchtlingsproblematik. Unter dem Motto „Flüchtlinge brauchen Freunde“ hat sie dazu eine Praxisempfehlung für Gemeinden, Dekanate und Jugendverbände herausgegeben. Die Stiftung Evangelische Jugendarbeit in Bayern fördert Aktionen und Projekte der Jugendarbeit mit Flüchtlingen.

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.