LUTHER-Oratorium.

Olympiahalle München. Zweitausend Sänger. Dreizehn Solisten. Großes Orchester und Band. Fünfhundert Jahre Reformation. Es ist ein faszinierendes Musical, das Dieter Falk da komponiert hat. Auch der Texter Michael Kunze ist bekannt durch seine Musicals wie Mozart oder Elisabeth. Doch jetzt grade geht eine Woge durch Deutschland, weil das Musical LUTHER, auch wenn man es strengegenommen Oratorium nennen muss, so gut ist und den heutigen Zeitgeist samt der Geschichte von damals so bravourös auf den Punkt bringt. Das fesselt und packt an. Da will einfach jeder mitsingen.

Auch den Gospelchor Sternenfänger und den Gospelchor Trinity in Donauwörth hat dieses Fieber gepackt. Sie haben sich angemeldet als Chöre, die dieses Erlebnis nicht verpassen wollen. Wo ist soviel Schwung und so viel Dramaturgie zu spüren. So rollt grade eine Anmeldewelle und Kantor Stapff kann sich vor Anmeldungen kaum retten. Insgesamt sind schon 1100 Sänger für diesen Chor angemeldet in München allein. Diese Aufführung des Luther-Oratoriums gibt es in allen großen Städten Deutschlands, in der Dortmunder Westfallenhalle war die Uraufführung, in Berlin wird die letzte Inszenierung dieser Deutschland-Reise sein. Trinity und die Sternenfänger sind in München dabei. Popkantor Hans-Georg Stapff wird einer der drei Dirigenten sein.

Die Münchener Aufführung ist am 18.3.2017, eine Regionalprobe ist in Augsburg am 8.10.16, am 2.6.16 endet die Frühbucherfrist und wer in Donauwörth mitsingen will, kann am Freitag, 29.4.16 schon mal schnuppern im Gemeindesaal der Christuskirche. Um 18:30 geht es los mit einer Probe, um 20 Uhr schauen wir in den Video der Uraufführung und klären den Anmelde-Modus. Siehe auch www.luther-oratorium.de. Das ist ein Chorprojekt der Extraklasse und sowas von einmalig.

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.